ArchitekturCumulus

BMW Guggenheim Lab – New York

Das mobile «BMW Guggenheim Lab» der Architekten «Atelier Bow-Wow» aus Tokyo, befindet sich an der Houston Street at 2nd Avenue und ist seit dem 3. August bis 16. Oktober 2011 für alle offen, die an zeitgemässer und demokratischer Stadtentwicklung interessiert sind.

Gestern war ich am «Urban Design Week Launch». Es wurden die Gewinner des Wettbewerbs «By the City / For the City» präsentiert, welche innovative, verrückte, und auch relativ einfach realisierbare Vorschläge gemacht haben. Eine Idee ist, im Bauch der Staten Island Ferry eine Art Galerie einzurichten.

BMW Guggenheim Lab New York – Blick Richtung Houston Street
BMW Guggenheim Lab New York – Blick Richtung Houston Street

Am Mittwochabend habe ich im Lab den Film «The Price of Sugar» gesehen. Die temporäre Architektur des Labs hat einen Charme, welcher perfekt zur Idee «Gemeinsam etwas entwickeln» passt. Alle Events sind kostenlos. Das Lab ist zwischen der Housten Street und der East 1st Street situiert und so von zwei Seiten zugänglich. In der Mitte sind auf zwei Seiten Bildschirme angebracht, ungefähr 4 Meter über dem Boden, welche das Publikum und den Raum in zwei Teile teilt. So ist es möglich, den Film zu schauen, und / oder die gegenüberliegenden Personen beim Film schauen zu beobachten… Übrigens: Die Produktion und Installation des Labs in New York wurde von der Schweizer Firma Nüssli aus Hüttwilen realisiert, welche weltweit auf temporäre Bauten spezialisiert ist.

Der Name «BMW Guggenheim Lab» steht für perfektes Marketing der Marke BMW. Der deutsche Automobil-Hersteller wird mit dem dreiteiligen Namen «BMW Guggenheim Lab» nicht als Automarke wahrgenommen, sondern eher als Kunstobjekt! Ich nehme BMW gerne als Kunstobjekt wahr, wenn dadurch ein solch innovatives öffentliches Raumgebilde (Lab) möglich wird. Zeitgemässe Stadtentwicklung gesponsert von BMW-Autofahrern…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.