ArchitekturCumulus

New York Subway: Ein Holzbankklassiker soll ersetzt werden

Eine ikonische Bank in der New York Subway (MTA), über die ich schon lange einen Post machen wollte, soll ersetzt werden. Die Holzbank ist ein Klassiker im Subway-System. Mir gefällt die schlüssige Konstruktion und deren Formensprache sehr.

Die Holzbank erinnert an den Gerrit Rietveld Stuhl aus dem Jahr 1918, der ebenfalls aus einfachen Holzelementen besteht. Der Stuhl hatte durch seine klare Designsprache eine neue Sicht auf Möbel & Architektur eingeläutet.

Die 3.2 Meter lange Bank bietet sechs Personen bequem Platz. Die elegante Sitzgelegenheit besteht aus nur elf einfachen Holzteilen, die mit Holz-Zapfverbindungen fixiert sind. Die Bank ist bequem zum Sitzen und strahlt durch seine Materialität in der oft trostlosen Untergrundwelt eine angenehme Atmosphäre aus. Durch die fünf mittigen Armlehnen hat jede Person eine natürliche und angenehme Distanz zum Nachbarn. Sie sind nicht nur aus Gründen des Komforts angebracht; die Bänke sollten durch die Unterteilung der Sitzfläche das Schlafen in horizontaler Lage verunmöglichen…

Ich habe dieses Jahr überrascht festgestellt, dass die Holzbänke an meiner «Home-Subway-Station» an der 145th Street in Harlem durch Chromstahlbänke ersetzt wurden. Auf Nachfrage teilte man mir mit, dass die Holzbänke diesen Frühling ausgewechselt wurden – aus hygienischen Gründen.

Bronze-Skultur, Tom Otterness ,14th St/8 Av, A/C/E, Uptown Platform (Foto: pat)

Klar ist, dass die Holzbänke bezüglich Hygiene und Pflege in New York nicht optimal sind. Ich habe re­cher­chie­rt und ziemlich gruslige Geschichten bezüglich Sauberkeit und den NY-Subway-Holzbänken gefunden. Neben Lebensmittel-Resten und anderen unbekannte Substanzen sollen sich sogar Bettwanzen in den Bänken eingenistet haben. Die neuen Chromstahl-Bänke (siehe Foto 145th Street) sind bestimmt viel hygienischer und auch einfacher im Unterhalt, bezüglich Atmospäre haben die neuen Bänke jedoch keine Chance. Bei meiner Re­cher­che für diesen Post habe ich festgestellt, dass die Holzbänke, welche nun aus der New York Subway langsam verschwinden sollten, ein emotionales Thema sind. Die MTA verkauft diese nun für $ 650 das Stück! Ich werde keinen kaufen, seit ich weiss, dass die Bänke auch Träger von Bettwanzen sein könnten. Auch habe ich mich diesen September nicht mehr so bedenkenlos auf die Bänke gesetzt…

Ich hoffe sehr, dass die Bank mit der Bronze-Skulptur von Tom Otterness an der 14th Street als Erinnerungstück erhalten bleibt. Soviel ich weiss, können Bettwanzen Bronze nichts anhaben!

Tipps:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.